News

Jens Spahn, Bundesgesundheitsminister Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/pressefotos

Ein wichtiger Schritt zur Onlinepraxis

Rezepte auf elektronischem Weg erhalten

Wie gestern in mehreren großen Tages- und Wochenzeitschriften bekannt wurde, kündigte Gesundheitsminister Jens Spahn an, dass es nun ganz konkrete Entwicklungsschritte gibt bei der vielbesprochenen Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens. Das vom Patienten gewünschte Rezept - typischerweise und insbesondere für alle verschreibungspflichtigen Medikamente - gibt es bald online und digital. Eine entsprechende Gesetzesänderung werde bis 2020 greifen.

„Erst das elektronische Rezept macht Telemedizin zu einem Erfolgsprojekt“, sagte Spahn der FAZ. Die Verschreibung eines Medikamentes sei damit nicht mehr notwendigerweise an einen Besuch in der Praxis gebunden. Eine Videosprechstunde reiche dafür aus - mit den entsprechenden Einsparungen insbesondere auf Seiten des Patienten. Zeitaufwand, Stress im Stadtverkehr, Ansteckungsgefahr im Wartezimmer - das kann sich nun derjenige sparen, der eine Videosprechstunde für den Arztkontakt bei Folgerezepten nutzt.

Zum vollständigen Artikel der FAZ

14. Nov. 2018

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Leistungen?

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter
Tel.: +49 385 5183 000-6
Mail: sales@arztkonsultation.de