Krieg in der Ukraine: So können Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen helfen

Jede Person kann die Leidtragenden des Krieges in der Ukraine unterstützen. Etliche Hilfsorganisationen bitten um Geld- und Sachspenden oder um engagierte Freiwillige. Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen stehen dabei besondere Möglichkeiten offen. Hier finden Sie eine Auswahl von Hilfsinitiativen, die speziell für ärztliche oder psychotherapeutische Kolleg:innen geeignet sind.

Bundesärztekammer sucht Freiwillige für Einsätze im Ausland

Verschiedene internationale Organisationen entsenden Ärzt:innen in die Ukraine und die benachbarten Länder. Dabei geht es einerseits um eine direkte Unterstützung der ukrainischen Gesundheitsversorgung als auch um die Versorgung geflüchteter Menschen. Freiwillige können sich bei der Bundesärztekammer melden, die mit weiteren Hilfsorganisationen im Kontakt steht.

Freiwillig melden >>

ZUKE organisiert medizinische Sachspenden

Mithilfe einer detaillierten Bedarfsliste bittet das Bündnis Zukunft Krankenhaus-Einkauf (ZUKE) um medizinische Sachspenden für die Ukraine. Eine Priorisierung zeigt, welche Güter besonders dringend benötigt werden. Viele davon zählen zur Standardausstattung jeder Arztpraxis. Ab einem Ladevolumen von zwei Paletten werden die Güter auch direkt abgeholt.

Zur Bedarfsliste >>

Psychotherapie-Verband entsendet Hilfsteam

Mit vier bis fünf Psychotherapeut:innen will der Deutsche Dachverband für Psychotherapie e.V. (DVP) an der polnisch-ukrainischen Grenze präsent sein. Dabei geht es um Unterstützung für Frauen und Kinder, die vor dem Krieg flüchten. Die Aktion kann auch durch Spenden unterstützt werden.

Mehr erfahren >>

Deutsch-Ukrainischer Verein sucht medizinisches Personal

Der Verein Blau-Gelbes Kreuz sucht in mehreren Großstädten Helferinnen und Helfer – auch solche mit medizinischen Vorkenntnissen. Hier geht es um die Organisation von Hilfslieferungen und um die Erstversorgung von Geflüchteten.

Mehr erfahren >>

Ukrainischer Ärzteverband bittet um Geldspenden

Die Ukrainische Ärztevereinigung in Deutschland e.V. kauft Medikamente, Verbandsstoffe sowie weitere medizinische Hilfsgüter für Kolleginnen und Kollegen in der Ukraine. Die Vereinigung organisiert auch den Transport des Materials.

Mehr erfahren >>

Deutschlandkarte mit hilfsbereiten Psychotherapeut:innen

Psychotherapeut:innen können Betroffenen des Krieges nicht nur in der Ukraine oder den angrenzenden Ländern zur Seite stehen, sondern auch in der eigenen Praxis. Wo die geflüchteten Menschen ohne Sprachbarrieren Hilfe finden, soll eine Übersichtskarte des ZEW Mannheim für ganz Deutschland sichtbar machen. Eingetragen sind nicht nur Psychotherapeut:innen, die selbst ukrainisch oder russisch sprechen, sondern auch Praxen, die auf eine:n Dolmetscher:in zurückgreifen.

Mehr erfahren >>
Formular für Neueinträge >>

arztkonsultation.de stellt Videosprechstunde zur Verfügung

In verschiedenen Situationen ist eine Unterstützung von Menschen in der Ukraine per Videosprechstunde denkbar. Auch bei der Versorgung geflüchteter Menschen kann die Technologie zum Einsatz kommen. Ehrenamtlichen Initiativen stellen wir daher unsere Videosprechstunde kostenfrei zur Verfügung. Sprechen Sie uns gerne einfach an.

11. März 2022

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Leistungen?

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter
Tel.: +49 385 5183 000-6
Mail: sales@arztkonsultation.de