News

Zusammenarbeit per Video wird belohnt

Neue GOP für Telekonsile

Vernetzung und interdisziplinäre Zusammenarbeit werden in der Gesundheitsversorgung immer wichtiger. Video-Telekonsile sind dafür ein wichtiges Mittel, das der Bewertungsausschuss deshalb jetzt mit drei neuen GOP belohnt. Wie bei einer gewöhnlichen Videosprechstunde kann außerdem der Technikzuschlag abgerechnet werden. Wir erklären die neue Vergütung für Telekonsile per Video.

Für das Einholen eines Telekonsils können Ärzte, Psychotherapeuten und Zahnärzte 12,09 Euro erhalten. Die GOP 01670 gilt als Zuschlag (GOP) zur Versicherten-, Grund- oder Konsiliarpauschale und setzt voraus, dass der Patient der Besprechung mit einem Kollegen zugestimmt hat. Der Arzt oder Psychoth...

weiter

20. Okt. 2020

Richtig krankschreiben aus der Ferne

Diese Regeln gelten für die Krankschreibung per Video und Telefon

Mit der telefonischen Krankschreibung und der Krankschreibung per Videosprechstunde haben Ärzte nun zwei Möglichkeiten, Patienten aus der Ferne eine AU-Bescheinigung auszustellen. Für beide Methoden gelten allerdings unterschiedliche Regeln. Welche das sind, fassen wir hier für Sie zusammen.

Nach einer Sommerpause ist die Krankschreibung per Telefon seit dem 19. Oktober wieder möglich. Erlaubt ist das bei einer leichten Erkrankung der oberen Atemwege und für eine maximale Dauer von sieben Tagen. Zwar kann dieser Zeitraum um weitere sieben Kalendertage verlängert werden, eine solche Fo...

weiter

19. Okt. 2020

Kein Fallzahl-Limit bis zum Jahresende

Videosprechstunde weiter unbegrenzt

Auch im vierten Quartal wird die Videosprechstunde unbegrenzt abrechenbar sein. Die Fallzahl-Beschränkung von 20 % bleibt bis zum Jahresende ausgesetzt. In welchem Umfang Ärzte, Psychotherapeuten und Patienten ab 2021 von der Videosprechstunde profitieren dürfen, ist noch nicht entschieden.

Die Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen haben eine Verlängerung verschiedener Corona-Sonderregeln bis zum Jahresende vereinbart. Insbesondere dürfen Kassenärzte Videosprechstunden weiter unbegrenzt abrechnen. Auch psychotherapeutische Sprech...

weiter

23. Sept. 2020

Pressemitteilung

arztkonsultation.de expandiert in Schwerin

Bedingt durch den Boom der Telemedizin während der Corona-Pandemie befindet sich die arztkonsultation ak GmbH auf einem steilen Wachstumskurs. Mit neuen Teammitgliedern und einem neuen Standort schafft der Anbieter der Videosprechstunde arztkonsultation.de jetzt eine Basis für die weitere Expansion.

Allein im Jahr 2020 haben Ärzte und Psychotherapeuten schon Videosprechstunden im Umfang von mehr als 11,5 Millionen Gesprächsminuten mithilfe von arztkonsultation.de durchgeführt. Jetzt will der Anbieter aus Schwerin sein Team verstärken und neue Angebote entwickeln. Raum für die weitere Expansion...

weiter

23. Sept. 2020

Pressemitteilung

Kooperation bringt die Videosprechstunde in die Zahnmedizin

Mit einem gemeinsamen Angebot für Zahnärzte wollen die LPS Group und arztkonsultation.de die Videosprechstunde jetzt in der Zahnmedizin etablieren. Die beiden Partner kombinieren eine praxisbewährte Technologie mit maßgeschneiderten Beratungsangeboten für Zahnärzte.

Zehntausende Praxisinhaber haben in den zurückliegenden Monaten erste Erfahrungen mit der Videosprechstunde gesammelt. Doch in der Zahnmedizin fristet die Telemedizin weiterhin ein Schattendasein. Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) will das nun ändern und hat die Videosprechstunde dahe...

weiter

09. Sept. 2020

Videosprechstunde für Zahnärzte

Die Videosprechstunde kommt in den BEMA

Ab dem 01. Oktober können Zahnärzte die Videosprechstunde in der gesetzlichen Regelversorgung abrechnen. Insgesamt stehen Zahnärzten drei neue BEMA-Ziffern für die Videosprechstunde zur Verfügung. Zwei weitere BEMA-Ziffern werden an die Videosprechstunde angepasst.

Künftig wird die Videosprechstunde auch in der kassenzahnärztlichen Versorgung eine Rolle spielen. Darauf haben sich die Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) und der GKV-Spitzenverband geeinigt. Beide wollen, dass die Videosprechstunde beispielsweise zur Nachkontrolle, aber auch im Erstkont...

weiter

07. Sept. 2020

Pressemitteilung

Praxisinhabern gemeinsam zur Seite stehen

Die PVS/ Schleswig-Holstein • Hamburg rkV und die arztkonsultation ak GmbH wollen Praxisinhaber entlasten und in ihren Kerntätigkeiten unterstützen. Im Rahmen einer Kooperation werden die beiden Dienstleister ihre Lösungen jetzt gemeinsam vermarkten.

Die Dienstleistungen der PVS/ Schleswig-Holstein • Hamburg rkV und der arztkonsultation ak GmbH sollen Ärzte entlasten und in ihren Kerntätigkeiten unterstützen. Jetzt gehen die beiden Anbieter dabei gemeinsam vor. Im Rahmen einer Zusammenarbeit wollen die Unternehmen ihre Lösungen gegenseitig weite...

weiter

03. Sept. 2020

Abrechnung in der privatärztlichen Versorgung

Neue GOÄ-Ziffern für die Videosprechstunde

Die Bundesärztekammer (BÄK) stuft die Videosprechstunde als persönlichen Arzt-Patienten-Kontakt ein. Ab sofort können deshalb einige bestehende GOÄ-Ziffern auch nach digitalen Arztkonsultationen abgerechnet werden. Neue Analogziffern ergänzen die Abrechnungsmöglichkeiten der Telemedizin.

Die geplante Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) lässt auf sich warten. In Sachen Videosprechstunde gibt es trotzdem schon gute Neuigkeiten. Wie die BÄK entschieden hat, sollen einige der vorgesehenen Aktualisierungen rund um die Abrechnung der Videosprechstunde schon jetzt greifen – un...

weiter

31. Aug. 2020

Rund 2.000 Videosprechstunden pro Werktag

Nachfrage an der Videosprechstunde weiterhin hoch

Die Videosprechstunde arztkonsultation.de erfreut sich unter Ärzten und Psychotherapeuten weiterhin hoher Beliebtheit. Im Juni wurden insgesamt 42.000 Videosprechstunden registriert.

„Die Annahme, dass die Begeisterung für die Videosprechstunde bei weniger strengen Corona-Beschränkungen zurückgeht, können wir aus unserer Erfahrung bisher nicht bestätigen“, kommentiert Dr. Peter Zeggel, Geschäftsführer der arztkonsultation ak GmbH. Im Juni haben Ärzte und Psychotherapeuten mithil...

weiter

27. Juli 2020

Dr. Markus Haun über das Forschungsprojekt PROVIDE

„Das Modell ist praxistauglich“

Seit 2016 untersucht das Universitätsklinikum Heidelberg im Projekt PROVIDE, wie Videokonsultationen den Zugang zu psychotherapeutischer Behandlung verbessern können. Wir unterstützen PROVIDE mit unserer Videosprechstunde und wollen jetzt in Erfahrung bringen, wie das Projekt vorangeht. Per E-Mail haben wir dafür den Leiter der Forschungsgruppe, Dr. Markus Haun, befragt.

„Psychotherapie per Videokonsultation funktioniert“ – unter dieser Überschrift hat das Deutsche Ärzteblatt Ihre aktuelle Machbarkeitsstudie vorgestellt. Herr Dr. Haun, was steckt hinter dieser Zuspitzung?

Dr. Haun: In unserer Machbarkeitsstudie wurden Videokonsultationen durch Psychotherapeut*inn...

weiter

23. Juli 2020